Start Neuigkeiten Archiv 2009 Buffalo Linkstation Live mit BitTorrent LS-CHL V2 ab sofort im Handel erhältlich

Buffalo Linkstation Live mit BitTorrent LS-CHL V2 ab sofort im Handel erhältlich

Die neue Linkstation LS-CHL V2 bei AmazonSeit kurzem stellt Buffalo Technology auf ihrer Webseite eine Firmware 1.21 für die Linkstation Live mit BitTorrent LS-CHL mit der folgenden Einschränkung bereit:

Warning: This firmware is not compatible with the former hardware version and causes the death of the unit if you try to install it somehow!!! Furthermore it will void the warranty. (the firmware does not have more features, it is written for a different platform)

Das bedeutet im Klartext das die Firmware 1.21 inkompatibel mit der bisher aktuellsten Firmware 1.07 für das NAS ist. Die beiden inkompatiblen Firmware-Versionen waren für mich ein erstes Indiz dafür das Buffalo etwas an der Hardware der LS-CHL geändert hatte. Ausserdem brodelte es ohnehin seit einiger Zeit in der Gerüchteküche das Buffalo Technology eine Änderung an seiner Linkstation Live mit BitTorrent LS-CHL geplant, bzw. bereits durchgeführt hat. Ich bin der Sache einmal nachgegangen und kann euch sagen das es sich nicht mehr nur um ein Gerücht handelt.

Nach Rücksprache mit Herrn Joerg Andreas (Presales Engineer Central Europe BUFFALO TECHNOLOGY) wird die Version 2 der LS-CHL ab sofort aus produktionstechnischen Gründen mit einem anderen Mainboard ausgerüstet. Bei Funktionsumfang und Performance sind die beiden Modelle identisch.

Äusserlich gleicht die LS-CHL V2 ihrer Vorgängerin wie ein Ei dem anderen. Um die beiden Versionen auseinander halten zu können ist ein Blick ins Webinterface des NAS nötig. Dort offenbart sich der bisher einzig sichtbare Unterschied der beiden Versionen. Während das Webinterface der Version 1 in blau gehalten ist, präsentiert sich das der Version 2 in rot.

Ich werde natürlich am Thema dranbleiben, und falls es etwas neues gibt hier darüber berichten. Zur Zeit sind wir damit beschäftigt herauszufinden warum die neue nicht per Telnet zu erreichen ist, der ACP_COMMANDER funktioniert zwar, ein Telnet Zugriff ist jedoch nicht möglich.


Die Lösung:
Buffalo Technology setzt in der Firmware 1.21 einen geänderten clientUtil_server ein der das admin Passwort vom Webinterface benötigt. Es ist also zwingend notwendig beim Aufruf des ACP_COMMANDER das Admin Passwort mit zu übergeben:

java -jar acp_commander.jar -t linkstation-ip-adresse -pw adminpassword -s

Nach der Prozedur ist ein Zugriff auf das NAS mittels Telnet oder SSH wieder in der gewohnten Form möglich. Bitte nicht vergessen den Telnet Zugriff mit einem Eintrag in /etc/init.d/rcS permanent freizuschalten.

 

 Zum Thread im Discountnetz-Forum Zum Thread im Discountnetz-Forum...


 

Einen Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
     


Web-Visitenkarte

Web-Visitenkarte
1 GB Speicherplatz
0.99 € / Monat


mehr erfahren...

Web-Visitenkarte Plus

Web-Visitenkarte Plus
5 GB Speicherplatz
2.99 € / Monat


mehr erfahren...

Paket Home Starter

Paket Home Starter
10 GB Speicherplatz
4.99 € / Monat


mehr erfahren...

Werbung



Suchtags

buffalo linkstation ls-chl-v2 torrent verlangt passwort | buffalo linkstation ls-chl-v2 passwort | ls-ch500l-eu firmware | welche firmware auf ls-ch500l-eu | ls-ch500l eu firmware 1.07 | buffalo linkstation ls-chl passwort zurücksetzen | ls chl v2 | buffalo linkstation Linkstation LS-CHL-V2 passwort zurücksetzen | buffalo linkstation Linkstation LS-CHL-V2 password zurücksetzten | buffalo ls-ch500l-eu firmware